Hafen MK Hannover Vereinsjugend Termine Bistro-Café Fotos und Berichte Gästebuch Links
Startseite Fotos und Berichte Volkstrauertag 2007

Fotos und Berichte


Weihnachtsfeier 2007 Trauerfeier Hajo Horn Volkstrauertag 2007 Bordfest 2007 Anfahrt 2007 Fischessen 2007 HV am 02.März 2007 Geburtstag Marlene V. Weihnachten 2006 Volkstrauertag 2006 Bordfest 2006 Geburtstag Heinz S. Geburtstag Helmut W. Fahrt nach Nienburg Tankstelle Fischessen 2006 Geburtstag Andreas P. Teutonia-Hafen Grillfest 2005 Kanaltour mit E.T. Hafenfest 2005 Anfahrt nach Seelze

Seitenübersicht Kontakt Impressum

Volkstrauertag 2007

Kranzniederlegung am Volkstrauertag 18.11.2007

Volkstrauertag am Sonntag, den 18. November 2007 mit Kranzniederlegung an unserem Ehrenmal im Hafen. Begonnen haben wir ab 14.00 Uhr im Restaurant mit Kaffee und Kuchen bis dann um 17.00 Uhr der Gang zum Ehrenmal anstand.
Wie die seit der Übernahme des Hafens im Oktober 1996 durchgeführte Traditionspflege haben wir auch in diesem Jahr am Volkstrauertag unsere feierliche Kranzniederlegung an unserem Ehrenmal durchgeführt. Das Wetter war trocken und ruhig.
Leider konnte unser Kamerad Ingo Elbeshausen diesmal nicht für die Musik sorgen da er selbst mit seiner Firma in Berlin eine Veranstaltung hatte. Wir haben somit selbst dafür gesorgt, dass mit einer entsprechenden Musik der würdige Rahmen gegeben war.
Viele Mitglieder und Gäste haben an der Feier teilgenommen und unser Kamerad Kuddel Scharnighausen hat wie seit Jahren die richtigen Worte gefunden.
Anschließend fand unser jährliches Wurstessen statt mit einer Teilnehmerzahl von 40 Personen, was wir mangels eines Wirtes selbst ausrichten mussten. Andreas mit seiner Mannschaft hat das aber gut gemeistert.
Der 85 jährige Geburtstag unseres langjährigen Kameraden Karl-Heinz Schmelz lag einige Tage zurück und so wurde ihm bei dieser Gelegenheit noch mal von allen gratuliert und der Vorstand überreichte ihm eine Urkunde als Ehrenmitglied in der MK Hannover. Ein Präsentkorb für ihn rundete die Sache ab und alle wünschten ihm noch lange bei uns zu bleiben.
Gegen 21.00 Uhr löste sich die Runde allmählich auf.

Fotos von der Kranzniederlegung und dem Essen

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

(klickt Euch in die Galerie und dann auf ein Foto. Mit den weiter und zurück Buttons könnt Ihr dann durch die Bilder blättern)

Rede zum Volkstrauertag von Kamerad Kuddel

Liebe Kameradinnen, Liebe Kameraden!
Der heutige Volkstrauertag gilt bekanntlich dem Gedenken. —
Unsere Aufgabe ist jedoch nicht einfach, denn jüngere Menschen fragen sich immer wieder: „Und was geht uns das an?" Erst wenn es gelingt, sie mit den Schicksalen der Menschen aus der Kriegsgeneration in ihrer ganzen Tragweite zu konfrontieren, entwickeln sie Verständnis und Einsicht. Erst dann lernen sie, wie wichtig auch ihr persönlicher Einsatz für Versöhnung und Frieden ist.
Wir denken heute an die Opfer von Gewalt und Krieg, an Kinder, Frauen und Männer aller Völker.
Wir gedenken der Soldaten aller Waffengattungen, die in den Weltkriegen starben, der Menschen, die durch Kriegshandlungen oder danach in Gefangenschaft, als Vertriebene und Flüchtlinge ihr Leben verloren.
Wir gedenken derer, die verfolgt und getötet wurden, weil sie einem anderen Volk angehörten, einer anderen Rasse zugerechnet wurden oder deren Leben wegen einer Krankheit oder Behinderung als lebensunwert bezeichnet wurden.
Wir gedenken derer, die verfolgt und getötet wurden, weil sie Widerstand gegen Gewaltherrschaft geleistet haben, und derer, die den Tod fanden, weil sie an ihrer Überzeugung oder an ihrem Glauben festhielten. Wir trauern um die Opfer der Kriege und Bürgerkriege unserer Tage, um die Opfer von Terrorismus und politischer Verfolgung, um die Bundeswehrsoldaten und anderen Einsatzkräfte, die im Auslandseinsatz ihr Leben verloren.
Wir gedenken heute auch derer, die bei uns durch Hass und Gewalt gegen Fremde und Schwache - Opfer geworden sind. - - -
Wir trauern mit den Müttern und mit allen, die Leid um die Toten tragen. - - -Aber unser Leben steht im Zeichen der Hoffnung auf Versöhnung unter den Menschen und Völkern, und unsere Verantwortung gilt dem Frieden unter den Menschen zu Hause und in der Welt.
Mögen auch uns persönlich die Hoffnung und der Frieden erhalten bleiben.
Euer Kamerad
Kurt (Kuddel) Scharnighausen