Hafen MK Hannover Vereinsjugend Termine Bistro-Café Fotos und Berichte Gästebuch Links
Startseite Vereinsjugend Berichte Jugendtreffen 2006 Treffen am 03.09.2006

Vereinsjugend


Berichte Jugendtreffen 2008 Berichte Jugendtreffen 2007 Berichte Jugendtreffen 2006 Jugendboot Jugend in Bildern

Treffen am 02.12.2006 Treffen am 11.11.2006 Treffen am 04.11.2006 Treffen am 06.10.2006 Treffen am 23.09.2006 Treffen am 09.09.2006 Treffen am 03.09.2006 Treffen am 24.08.2006 Treffen am 15.07.2006 Treffen am 01.07.2006 Treffen am 03.06.2006

Seitenübersicht Kontakt Impressum

5.Treffen der Jugendgruppe

5. Treffen der Kinder der Jugendgruppe der MK Hannover am Sonntag, den 3. Sept. 2006 um 11.00 Uhr zum Piratenfest im Hafen und im Winterlager.

Wetter windig und bewölkt aber warm mit einem kräftigen Schauer.

Anwesend: Oliver und Sebastian Niemz, Cynthia und Robin Aljets, Henri Menz, Dominik Wollenweber, Kimberly Plötz
Neuaufnahme: David und Florian Böhm

Betreuer waren Marlene und Klaus Völker, Tutti und Hajo Horn, Konnie Böhm. Grillmeister Rüdiger Stoll-Henke und unser Fotograf Claus Arnholdt. Die Kinder und die Jugendwartin waren als Piraten verkleidet.

Pünktlich um 11.00 Uhr waren alle Kinder im Hafen versammelt. Jedes Kind brachte von den Eltern ein Überraschungsgeschenk im Wert von 5,-- Euro mit. Diese wurden bei Marlene abgegeben und dann gingen wir alle ins Winterlager zum Fußballspielen.
Während dieser Zeit hat Marlene die Schätze im Hafen versteckt. Danach ging es dann gemeinsam wieder zum Hafen und jedes Kind bekam eine Schatzkarte mit seinem Namen die mit einem Seemannsknoten zu einer Rolle gebunden war. Auf der Karte war der Hafen mit seinen Steganlagen aufgemalt, so dass man die einzelnen Planken sehen konnte. Auf der Karte stand dann z.B. „Planke 239“.

Nach kurzer Einweisung ging es dann bei Nr. 1 los, diese befand sich vor der Slipanlage. Ob es in Richtung Tanksteg, Steg 1 oder 2 geht mussten die Kinder selber rausfinden.
Klein-Oliver hatte die Nr. 27, da er noch nicht lesen kann wurde ihm von den Größere geholfen seinen Schatz zu finden. Zunächst marschierten alle wie im Gänsemarsch in Richtung „Erwin Teuteberg“. Laut tönte es im Hafen; „Ich habe mich verzählt und muss wieder von vorne anfangen. Zähl nicht so laut. Ich kann es nicht finden. Vielleicht muss ich anders gehen.“ Es war ein Hin und Her, immer wieder wurde von vorne angefangen. Mit Hilfe der Erwachsenen haben aber alle nach ca. einer halben Stunde des Suchens ihren Schatz gefunden. Robin war letzter.

Die Verstecke:
148 = Florian am Tanksteg unter der Schubkarre
070 = Dominik auf der Lorbas
205 = Henri auf der Teuteberg
164 = Kimberly auf der Belami
170 = David auf dem Baum bei den Kleinbooten
190 = Sebastian hinter der Kiste mit den Rettungswesten
235 = Robin Ende Steg 1 im Reifen
017 = Oliver hinter dem Stromkasten an der Bank
239 = Cynthia Ende des Plattenweges im Baum.

Alle freuten sich über Ihre Überraschungen und nach genauer Besichtigung ging es wieder ins Winterlager. Klaus und Marlene hatten dort eine Seite unserer Werkstatt ausgeräumt und Tische und Bänke aufgestellt, hier sollte dann gemeinsam gegessen werden. Alles war mit Piratenmotiven geschmückt, aus Tischdecken, Papierschlangen, Servietten und Strohhalmen.

Nach der langen Schatzsuche war der Durst entsprechend groß. Es wurde angeboten an Getränken: Karibik-Sonne, Seealgen, Piratenblut und Quell-Wasser. Sodann erfolgte die Wahl zum Piraten-Käpten, hiermit hatten wir keine großen Probleme da durch ein Missverständnis nicht alle verkleidet waren.

Die Wahl:
1. Kimberly
2. Cynthia
3. Robin
4. Florian
Marlene war mit ihrem Kostüm außer Konkurrenz.

Von unserem Kameraden Willi Lohmeier hatten wir eine Schatzkiste geschenkt bekommen und hieraus durfte sich jedes Kind etwas aussuchen.

Dann rief der Grillmeister Rüdiger zum Essen fassen. Auf dem Grill lagen Würstchen, Spieße und Grillbauch. Nudelsalat und Ketchup und Senf gehörten auch dazu. Alle langten kräftig zu und als Nachspeise gab es grünen Wackelpudding und Eis.
Marlene hatte mit vielen Kartons ein Spiel für die Kinder vorbereitet aber der Wind fegte diese erstmal alle vom Tisch und Marlene schrie entsetzt auf. Alle waren gespannt was in diesen Kisten wohl drin ist. Auf den einzelnen Kartons stand: „Qualle, Piratenaugen, Piratenfinger, Piratenblut, Piratenhaare, Piratendarm, Geisterhand und ein Skelett.“ Dann mussten die Kinder durch eine kleine Öffnung in den Karton greifen und raten was sich darin befand. Zum Beispiel: Piratenblut da hatte Oliver die Finger voller Ketchup! Immer wieder wollten die Kinder in die Kartons greifen und raten. Zum Teil hatten sie auch richtig geraten. Kimberly wurde von einer Wespe am Bein gestochen aber keiner hat etwas gemerkt, so tapfer war sie.

Tutti und Hajo hatten 3 Fußbälle mitgebracht, das war ein richtiges Gebolze. Auf unserem Grundstück lagen viele Kiefernzapfen, diese warfen die Kinder in das Lagerfeuer und sie konnten mit langen Stöcken darin stochern. Während des Essens gab es einen kurzen starken Regenguss aber wir waren ja in der Halle unserer Werkstatt.

Um 16.00 Uhr war das Ende gekommen, die Kinder wurden abgeholt oder fuhren nach Hause. Nach dem Aufräumen verließen Marlene, Kimberly und Klaus um ca. 17.00 Uhr das Winterlager. Es war wieder einmal ein gelungenes Treffen und die Kinder waren alle zufrieden. Von allen Aktionen machte unser Fotograf Claus reichliche Bilder.

Hannover, den 7. Sept. 2006

Tschüß
Eure Marlene

Weitere Bilder von diesem Treffen findet Ihr hier.

Weitere Jugendrubriken findet Ihr hier: